kunstArt0815
  Spielerischer Apport
 




Das Video entstand an Katis erstem Geburtstag.
Sie war damals 2 Monate beim neuen Herrchen.
Im Graben, in den sie immer wieder abtaucht, fließt ein Bach,
an dieser Stelle aber nur etwas mehr als knöcheltief.

Dass Apportieren zählt nicht zu den Vorlieben eines Kangal. Das weiß jeder, der sich mit Herdenschutzhunden beschäftigt hat. Deshalb findet man im Internet auch kein Video, das diese für den Kangal eher abartige Verhaltensweise dokumentieren würde. 

So war es jedenfalls bis zum 14.06.2011.

Wenn man heute 'Kangal Apport' googled oder in seinen Browser eingibt, bekommt man diese Wesensart des Kangals im wesentlichen bestätigt. Das beste was man lesen kann, ist die Mitteilung einer Hundeschule, die einigermaßen stolz darauf zu sein scheint, einem Kangal das Apportieren beigebracht zu haben. Doch die dort zu lesende Aussage

Es heißt Kangals apportieren nicht! Sie macht es – gut, meistens in ihrem Tempo „komm ich heut nicht, komm ich eben morgen“, aber sie macht es sehr gut. ...

lassen an einem wirklich guten Ablauf dieser spielerischen Übung Zweifel aufkommen.

Anders in dem einzigen Video (Youtube), das einem neuerdings gleichfalls angeboten wird. Von den Kangal-Freunden wird es mit Zurückhaltung aufgenommen. Man hat dort Schwierigkeiten einen Siedlungsneger zu tolerieren. Schon gar keinen, der solche Anstrengungen unternimmt, um Lobhudeleien zu erheischen. Im Kangal-Forum hatte sich dieser Neuling durch Kokettiererei eh schon verdächtig gemacht.
 

 
 
  Die Meinung des Siedlungsnegers ist nicht immer die des Autors!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=