kunstArt0815
  Lesung im Tunnel
 


Alljährlich in den Sommermonaten finden in einem unbeleuchteten Eisenbahntunnel bei Kalkofen an der Lahn die kaum beachteten 'Lesungen im Tunnel' statt. Das Besondere: Immer dann, wenn der Fahrplan es so regelt, dass zwei Züge aus unterschiedlicher Richtung den Tunnel recht zeitnah, also gleichzeitig oder doch fast gleichzeitig passiert haben, nutzt man die relativ große Zeitspanne bis zum nächsten Zug für einen Beitrag. Nach spätestens 15 Minuten muss der Tunnel wieder geräumt sein, denn dann wird es gefährlich. Der nächste Zug ist nicht mehr weit. Notwendigerweise sind die Beiträge eher kurz und die Qualität ist es meistens auch. Von den meist einheimischen Besuchern wird dies jedoch nicht bemerkt. Begeisterte Jubelrufe hallen laut im Tunnel wider, bevor man Hals über Kopf zum Ausgang eilt. 

Wie gesagt ist der Tunnel unbeleuchtet, was die bescheidene optische Qualität der Videos erklärt.

Die geplante Verlegung der Veranstaltung in den ICE-Tunnel beim Wiesbadener Vorort Breckenheim ist z. Zt. wegen besonderer Vorkommnisse nicht genehmigungsfähig. Der Veranstalter möchte aber an seinen Plänen festhalten, da er glaubt, es würde den Nervenkitzel erhöhen, wenn es die Besucher statt mit dem behäbigen 'Lahn-Express', mit den pfeilschnellen ICE-Zügen zu tun bekommen. In diesem Streckenabschnitt donnern sie mit Tempo 300 km/h in den Tunnel.


Hinweis:
Leider kann der Ton nur über externe Boxen auf wünschenswerte Lautstärke geregelt werden.
Auch das wird mit dem Umzug in den Breckenheimer ICE-Tunnel besser werden.




 
  Die Meinung des Siedlungsnegers ist nicht immer die des Autors!  
 
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=